Ziele - Wichtiges kurz - Finanzierung

Tagespflege ist...

Durch das Tagesbetreuungsausbaugesetz aus dem Jahre 2005 hat die Kindertagespflege im Feld der Tagesbetreuung von Kindern einen neuen und wichtigen Stellenwert erhalten. Die offizielle Gleichstellung der Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege zeigt eine größer gewordene gesellschaftliche Akzeptanz der Leistung von Tagespflegepersonen. Dies bedeutet auch, dass der Auftrag an die Tagespflege jetzt deutlicher beschrieben wird und anspruchsvoller geworden ist.

Nach den gesetzlichen Vorgaben sollen Kinder in Tagespflege nicht nur betreut werden, sondern die Tagespflege soll die familiäre Erziehung unterstützen, ergänzen und erweitern, sowie die betreuten Kinder entsprechend ihrem Entwicklungsstand erziehen, bilden und fördern.

Des Weiteren hat die Tagespflege die Aufgabe:

- die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen und
- Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten sowie
- Kinder unterschiedlicher sozialer, nationaler und kultureller Herkunft  zu fördern,
- in möglichst altersgemischten „Kleingruppen“.

Im Sinne der oben aufgeführten Vorschriften ist Tagespflege zu verstehen als planerische und pädagogische Alternative und Ergänzung zur institutionellen Kindertagesbetreuung. Sie wird vorzugsweise von berufstätigen Eltern benötigt, kann aber auch als sozialpädagogische Hilfe für Kinder aus besonders belasteten Familien sinnvoll sein.

Die Tagespflege wird überwiegend als Betreuungsangebot für Kinder von 0 - 3 Jahren genutzt. Nur in dieser Betreuungsform erfahren Kinder dieser Altersgruppe eine individuelle Betreuung in der intimen Atmosphäre einer Familie.
Kinder im Kindergartenalter werden in Tagespflege betreut, wenn im erreichbaren Kindergarten kein Platz vorhanden ist, wenn ein Kindergarten nicht in der Nähe ist oder wenn die Arbeitszeiten der Eltern nicht mit den Öffnungszeiten der Kindertagesstätten übereinstimmen.
In dieser Altersgruppe kommt es auch häufig zu Doppel- oder Ergänzungsbetreuung, wobei sich Tagespflege und Tagesstätten gut ergänzen können.
Für Kinder im Schulalter bietet die Tagespflege die Möglichkeit, zusätzliche lebenspraktische Erfahrungen innerhalb eines häuslichen Tagesablaufs zu sammeln, sowie eine  individuelle Förderung in einer kleinen überschaubaren Gruppe zu erhalten.
Insbesondere in der Betreuung der Unter-3-Jährigen erhalten alle Eltern vom Landratsamt einen Zuschuss zu den Betreuungskosten, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht.