07661627970 und 07651/972051

„Der Betrag zur Anerkennung der Förderleistung der Tagespflegeperson ist leistungsgerecht auszugestalten“ § 23 Abs. 2a SGB VIII. Erstattet werden auch die angemessener Kosten, die der Tagespflegeperson für den Sachaufwand entstehen. Die laufende Geldleistung in der Kindertagespflege beträgt pro Stunde 5,50 €. Der Stundensatz teilt sich auf in 1,74 € für die Sachkosten (siehe Betriebskostenpauschale) und 3,76 € für die Förderleistung:

– Ein Tagespflegeverhältnis wird ab 5 Stunden Betreuung pro Woche vom LRA bezuschusst

– 5%-Regelung: kleinere Abweichungen (bis zu 5% des Monatskontingents) nach oben oder unten werden weder nachbezahlt noch zurückgefordert.

– Die Eingewöhnungsphase wird mit 5,50€ / Stunde vergütet, max. 2 Wochen (14 Tage) vor Beginn des Betreuungsverhältnisses und umfasst in der Regel höchstens die Hälfte der künftigen aufgrund der Arbeitstätigkeit notwendigen Betreuungszeit

– Das Pflegegeld wird bis zu 4 Wochen im Jahr bezahlt, wenn die Tagespflegeperson zur Betreuung zur Verfügung steht, das Kind jedoch aufgrund von Krankheit, Urlaub oder sonstigen Ausfallzeiten die Betreuung nicht benötigt.

– von 22 Uhr – 6 Uhr werden 2 Stunden als Betreuungszeit vom Landratsamt vergütet

Empfohlen wird, zu Beginn des Betreuungsverhältnisses die monatliche Vergütung zu berechnen

Das Pflegegeld des Jugendamtes wird am Ende des Monats für den Folgemonat ausbezahlt.

Die Beratung und Vermittlung durch den Tageselternverein ist für die Eltern kostenlos.

Tageseltern finden

Wir beraten Sie gerne über die Rahmenbedingungen und die Kosten der Kindertagespflege. Darüber hinaus können wir Ihren individuellen Betreuungswunsch aufnehmen, um die für Ihren Bedarf am besten geeignete Tagespflegeperson zu finden.