07661627970 und 07651/972051

Tagespflege: Angebote für Eltern

Tageselternverein Dreisamtal-HochschwarzwaLd e.V.
Unser VereinMitgliedschaft

Liebe Eltern,

unser Tageselternverein Dreisamtal-Hochschwarzwald berät Sie gerne über die Angebote und Kosten der Kindertagespflege im Raum Dreisamtal / St. Peter und Hochschwarzwald.

Angebote für Eltern

Seit 1996 besteht ein Rechtsanspruch ab dem vollendeten dritten Lebensjahr. Vom 1. August 2013 an sieht das Kinderförderungsgesetz vor, dass ein Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze für alle Kinder schon ab dem ersten Lebensjahr besteht.

Unterschieden wird in der Tagespflege zwischen:

 

  • den Tagesmüttern/-vätern, bei denen die Kinder im Haushalt der Tagespflegeperson betreut werden
  • der Tagespflege im Haushalt der Eltern durch eine sogenannte Kinderfrau
  • der Tagesgroßpflege in anderen Räumen

Als Alternative zur Tagespflege gibt es die Betreuung in institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen (z.B. Kinderkrippen), denen die Tagespflege mittlerweile rechtlich gleichgestellt ist (was im Hinblick auf eine mögliche finanzielle Förderung wichtig ist.
Eltern können zwischen den verschiedenen Betreuungsmöglichkeiten diejenige auswählen, die ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Meist sind in der Kindertagespflege flexiblere Zeiten möglich als in der institutionellen Betreuung, und es wird so den Eltern eine bessere Vereinbarkeit von familiären Interessen und beruflichen Verpflichtungen ermöglicht.

Lernen Sie unser Team kennen

Familiennähe

Bei der Betreuung Ihres Kindes durch eine Tagespflegeperson handelt es sich um ein familiennahes, flexibles Betreuungsangebot nach Ihren Wünschen. Das Kind wird von einer qualifizierten Tagespflegeperson bei sich zu Hause, im Haushalt der Eltern oder in anderen geeigneten Räumen betreut.

Tagespflege

Die Tagespflegeperson ist hierbei eine verlässliche und konstante Bezugsperson, die Ihr Kind in seiner Entwicklung begleitet, bildet und fördert. Darüber hinaus soll durch die Tagespflege die familiäre Erziehung unterstützt, ergänzt und erweitert werden.

Flexibilität

Die Kindertagespflege zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus. Sie orientiert sich an der jeweiligen Lebenssituation des Kindes und dessen Eltern.

}

Betreuungszeiten

Die Betreuungszeiten lassen sich individuell mit der jeweiligen Tagespflegeperson absprechen und somit den jeweiligen Bedürfnissen der Familie anpassen.

Kindertagespflege ist ein Angebot für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren.

0 – 3 jährige

In der Altersgruppe der 0 – 3 jährigen handelt es sich um eine echte Alternative zu Kindertagesstätte oder Krippe. Nur in der Betreuungsform durch die Tagespflegeperson erfahren Kinder dieser Altersgruppe eine individuelle Betreuung in der intimen Atmosphäre einer Familie.

Kindergarten- / Schulkinder

Für Kindergartenkinder und Schulkinder ist die Kindertagespflege als ergänzendes Angebot zu betrachten, vor allem dann, wenn die Öffnungszeiten der Einrichtungen nicht mit den Arbeitszeiten der Eltern übereinstimmen.

Finanzielle Hilfen

Zuschüsse

Seit 2009 erhalten in der Regel alle Eltern einen Zuschuss vom Landratsamt / Jugendamt zu den Betreuungskosten, insbesondere in der Betreuung der unter 3 jährigen. Dieser Zuschuss ist abhängig von den Betreuungszeiten und der Anzahl der Kinder unter 18 Jahren in der Familie.

Alle Gemeinden im Bereich Dreisamtal und Hochschwarzwald bezuschussen die Kinder ihrer Gemeinde im Alter von 1-3 Jahren in der Regel mit 1,50 € pro Kind/Stunde, ältere Kinder auf begründeten Bedarf und Antrag.

Häufige Fragen.

Wann muss ich mich um eine Tagespflegeperson kümmern?
Es ist sinnvoll, sich möglichst frühzeitig um eine geeignete Betreuungsperson zu kümmern, damit Sie in Ruhe Kontakt zur Tagespflegeperson aufnehmen können. Sie können sich so besser kennenlernen und ermöglichen Ihrem Kind eine ausführliche Kontakt – und Eingewöhnungsphase bei der neuen Tagespflegeperson.
Sollte ich mit der Tagesmutter einen Vertrag abschließen?
Es ist ratsam, vor Beginn des Pflegeverhältnisses die wichtigsten Punkte schriftlich in Form einer für beide Seiten bindenden Vereinbarung festzuhalten. Auch sollte der Tagesmutter für bestimmte Einzelbereiche, z.B. Arztbesuche, eine entsprechende Vollmacht ausgestellt werden
Werden die Tagespflegepersonen regelmäßig überprüft? Kennen Sie die Tagespflegepersonen persönlich?

Wir vermitteln nur Tagespflegepersonen, die uns bekannt sind.

Darüber hinaus gibt es bestimmte Qualitätskriterien, die für die von uns vermittelten Tagespflegepersonen zutreffen:

  • Qualifizierung: Die Tagespflegeperson nimmt an einem Qualifizierungskurs (160 Unterrichtseinheiten) bei einem anerkannten Tageselternvereins teil. Hat sie diesen abgeschlossen, kann sie die Pflegeerlaubnis beantragen (s.u.). Des weiteren nimmt die Tagespflegeperson an regelmäßig stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen teil.
  • Hausbesuch: Die Tagespflegeperson wird mindestens einmal jährlich von einer Fachkraft des Tageselternvereins zu Hause besucht, um die kindersichere Ausstattung der Wohnung und das häuslichen Umfeld zu überprüfen und en guten Kontakt zur Tagespflegeperson zu halten.
  • Erste – Hilfe – Kurs am Kind: Die Tagespflegeperson benötigt für Ihre Tätigkeit den Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Erste–Hilfe–Kurs am Kind. Es wird empfohlen, diese Maßnahme alle zwei Jahre zu wiederholen.
  • Pflegeerlaubnis: Die Tagespflegepersonen, die fremde Kinder mehr als 15 Stunden pro Woche betreuen, benötigen eine Pflegeerlaubnis vom Jugendamt. Um diese Pflegeerlaubnis zu erhalten, müssen die o.g. Kriterien erfüllt sein. Darüber hinaus muss die Tagespflegeperson noch ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis von sich und allen im Haushalt lebenden volljährigen Personen sowie ein Gesundheitszeugnis vorlegen.
Wie hoch sind die Kosten für die Eltern?
Die Kostenbeteiligung der Eltern in der öffentlich geförderten Kindertagespflege wird vom Jugendamt festgesetzt und erhoben. Die Höhe der Elternbeiträge richtet sich nach denselben Grundsätzen wie die der Kitas (§ 18 Abs. 2 KitaG). Sie sind gemäß § 17 Abs. 2 KitaG sozialverträglich zu gestalten und nach dem Elterneinkommen, der Zahl ihrer unterhaltspflichtigen Kinder sowie dem vereinbarten Betreuungsumfang zu staffeln. Der monatliche Kostenbeitrag der Eltern wird vom Landratsamt/Jugendamt festgesetzt und erhoben, er orientiert sich an den Kosten für eine Kindertagesstätte. Direkt an die Tagesmutter bezahlen die Eltern in der Regel noch einen kleinen ergänzenden Betrag.

Bei privater Kindertagespflege vereinbaren die Eltern die Höhe des Betreuungsentgeltes mit der Tagespflegeperson und zahlen auch direkt an diese.

Gibt es Fortbildungen für Eltern?
Die Fortbildungsveranstaltungen, die wir für die Tageseltern anbieten, können gerne auch von interessierten Eltern besucht werden.
Sollten Sie kein Mitglied des Vereins sein, wird bei diesen Veranstaltungen ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben.

Weitere Infos zu Vorträgen, Praxistreffen usw. finden Sie unter Aktuelles.

Die Beratung und Vermittlung durch den Tageselternverein ist für die Eltern kostenlos.

Tageseltern finden

Wir beraten Sie gerne über die Rahmenbedingungen und die Kosten der Kindertagespflege. Darüber hinaus können wir Ihren individuellen Betreuungswunsch aufnehmen, um die für Ihren Bedarf am besten geeignete Tagespflegeperson zu finden.